Was ist Absolutismus?

Beschreibung:

Absolutismus ist ein Konzept, das von modernen Philosophen verwendet wird. Da es keine klaren Grenzen zwischen Philosophie und Politikwissenschaft gibt, ist der Begriff sowohl in der Politik als auch in der Philosophie entstanden. Aus philosophischer Sicht überschreitet der Absoluteismus die metaphysische Linse des menschlichen Wissens und schafft so die absolute Realität (Kelsen 906).

Merkmale des Absolutismus:

Einige der Merkmale des Absolutismus und der absoluten Realität sind wie folgt:

Die absolute Wahrheit ist unabhängig von Zeit und Raum.

Die absolute Wahrheit, wie sie vom Absolutismus erklärt wird, bildet die Grundlage für objektives Wissen, das der menschliche Geist nicht erreichen kann.

Der philosophische Absoluteismus kann in erkenntnistheoretischen Totalitarismus unterteilt werden (Kelsen 909).

Der philosophische Absolutismus erkennt die Ungleichheit der Subjekte in Bezug auf absolute und höhere Wesen als grundlegender an als ihre Gleichheit (Kelsen 908).

• "Absolutismus steht im Einklang mit der Existenz absoluter Wahrheit und absoluter Werte" (Kelsen 906).

Perfektion ist eines der Kennzeichen für absolute Absolute. Es bedeutet, dass etwas unter allen Umständen und unter allen Umständen, unter allen Umständen und unter allen Umständen wahr oder wahr sein kann.

Es definiert absolute Normen von Werten und Moral, die objektiv sind und in keiner Weise geändert werden können.

Beispiele für Absolutismus:

Eines der offensichtlichen Beispiele für Absolutismus ist die kantische Ethik. Nach Immanuel Kant sind bestimmte Handlungen immer richtig und unabhängig von den Umständen sind bestimmte Handlungen immer falsch und werden gemäß der universellen Ethik bewertet. Es ist eine Handlung, die allen Menschen zu jeder Zeit und überall allgemein zugute kommt. Absolutismus neigt dazu, in jeder Situation zu liegen.

Was ist Skepsis?

Beschreibung:

Der Begriff Skepsis oder Skepsis kommt vom griechischen Wort Skeptiker und bedeutet "Untersuchungsbeamter". Skepsis bedeutet, nicht alle Behauptungen, Kenntnisse, Wahrheiten und Prinzipien in Frage zu stellen und zu verfälschen, sondern ihre Fairness und Integrität in Frage zu stellen (Popkin 1).

Symptome:

Hier sind einige der Merkmale, die Skeptiker berücksichtigen sollten, wenn sie Skepsis geltend machen:

Es gibt keine absolute Gewissheit oder absolute Gewissheit, im Gegenteil, Unvollkommenheit und absolute Gewissheit werden in Frage gestellt.

• Es gibt keine absolute Wahrheit oder absolute Falschheit.

Moral, Moral und Werte werden aus vernünftigen Gründen in Frage gestellt.

Der Grund ist nicht eindeutig miteinander verbunden, sondern wechselseitig und organisch (Sheldon 623).

Absolutes Wissen kann nicht erreicht werden. Einige Skeptiker stellen auch die Existenz von Wissen und absoluter Wahrheit in Frage (Sheldon 625).

Beispiele für Skepsis:

Eines der einfachsten Beispiele für Skepsis ist die Infragestellung der Existenz von Religion, Gott oder höchster Autorität. Ein anderes Beispiel ist, jede wissenschaftliche Theorie in Frage zu stellen oder zu behaupten, sie sei wahr.

Ähnlichkeiten zwischen Absolutismus und Skepsis:

Absolutismus und Skepsis sind zwei völlig unterschiedliche Konzepte. Es gibt keine Überschneidung zwischen den beiden Konzepten, außer dass beide Konzepte für die Bildung der Gesellschaft wesentlich sind, mit sozialen Normen und moralischen und vor allem theoretischen und philosophischen Konzepten wie Relativismus, Expansionismus, Imperialismus und mehr.

Der Unterschied zwischen Absolutismus und Skepsis:

Erkenntnistheorie:

Aus erkenntnistheoretischer Sicht stellt Skepsis die Existenz von Wissen in Frage, während Absolutismus die Existenz von wahrem Wissen impliziert. Aus erkenntnistheoretischer Sicht des Absolutismus kann die Erkenntnistheorie (aiori) auf zwei oder mehr Arten bewertet werden, da sie wahr oder falsch sein kann, aber jede andere Möglichkeit ausschließt (Oppenheim 953).

Verfügbarkeit:

Absolutisten behaupten, dass absolute Wahrheit existiert, während Skeptiker andererseits die Existenz absoluter Wahrheit in Frage stellen. Der Skepsis zufolge ändert sich das Universum jede Sekunde und niemand kann eine dauerhafte und unveränderliche Realität dafür entwickeln.

Kostenentscheidungen:

Im Absoluteismus sind Werturteile für jedes Fach immer gleich, im Gegensatz zur Skepsis, bei der Werturteile nicht für jedes Fach gleich sind.

Zweck:

Im Absolutismus wird jede Handlung nach absoluten Maßstäben beurteilt und sie sind subjektiv und lassen keinen Raum für Interpretationen. Im Gegenteil, Skepsis erlaubt die Interpretation bestimmter Verhaltensweisen entsprechend der Situation und ist etwas subjektiv, stellt jedoch das Verhalten in Frage und bezweifelt die Position des Einzelnen bei der Suche nach der wahren Wahrheit.

Gerechtigkeit:

Nach Ansicht einiger Philosophen sind Gerechtigkeit und Ordnung in einer absoluten absoluten Gesellschaft dasselbe wie Gesetz oder universelle Moralethik. Wer diese Regeln missachtet, wird äußerlich oder gesetzeskonform verfolgt. Aber Skepsis ist nicht streng und bietet manchmal einen subjektiven Ansatz für Gerechtigkeit.

Typen:

Metamoralischer Absoluteismus, philosophischer Absoluteismus, moralischer Absoluteismus und politischer Absolutismus - Einige Arten von Absolutismus, Arten von Skepsis sind philosophische Skepsis, pyrrhische Skepsis, moralische Skepsis, religiöse Skepsis und metaphysische Skepsis.

Teilnehmer:

Absolutismus ist ein relativ altes Konzept, das in Platon, Aristoteles 'Philosophien und später in Kants Theorien zu finden ist. Der Begriff der Skepsis stellt die von diesen Philosophen vorgebrachten Theorien in Frage. Alice, Sokrates, Carnead und Pyrrhus von Arcesilaus sind bekannte Namen in der Geschichte der Skepsis.

Absolutismus und Skepsis: Eine Vergleichstabelle

Zusammenfassung:

Absolutismus und Skepsis sind beide philosophische Konzepte und kommen zu dem Schluss, dass sie sich in vielerlei Hinsicht unterscheiden. Beide stehen in Konflikt miteinander, basierend auf dem absoluten Glauben an den absoluten Zustand und dem Glauben an Zweifel und Misstrauen. Der eine betrachtet die Objektivität, der andere die Objektivität. Beide Konzepte sind jedoch im Bereich der Philosophie von grundlegender Bedeutung.

Der Höchste Khan

Referenzen

  • Kelsen, Hans. "Absolutismus und Relativismus in Philosophie und Politik." American Political Science Review. 42, nein. 5, 1948, Seiten 906-914. JSTOR, www.jstor.org/stable/1950135.
  • Oppenheim, Felix. "Relativismus, Absoluteismus und Demokratie." American Political Science Review. 44, nein. Seiten 4, 1950, Seiten 951-960. JSTOR, www.jstor.org/stable/1951296.
  • Popkin, Richard H. "Skepsis." Encyclopædia Britannica, Encyclopædia Britannica, Inc., 12. Juni 2017, www.britannica.com/topic/skeptisism.
  • Sheldon, WH "Skepsis." Journal Philosophy, Vol. 31, nein. 23, 1934, S. 617-633. JSTOR, www.jstor.org/stable/2015835.
  • Bildnachweis: https://en.wikipedia.org/wiki/Cynicism_(philosophy)#/media/File:Jean-L%C3%A9on_G%C3%A9r%C3%B4me_-_Diogenes_-_Walters_37131.jpg
  • Bildnachweis: https://en.wikipedia.org/wiki/Political_philosophy#/media/Fayl:Sanzio_01_Plato_Aristotle.jpg